Aktuelles 2018


Guter Start für Herren 60  

Die neu formierte 60-er Mannschaft hat sich in der Gruppenliga sehr stark präsentiert.  Die Frauen 30 konnten immerhin gegen einen sehr starken Gegner ein Unentschieden erreichen.  

 

Verbandsliga Frauen 30
Marburger TC – TVH Rüsselsheim 3:3
Ein eng umkämpftes erstes Match bestritten die Damen 30 gegen die Südhessen. Ein tolles Spiel und auch Nervenstärke zeigte vor allem die an Nummer eins gesetzte Kriszti Prisender, die ihr Match trotz verlorenem ersten Satz mit 4:6 7:5 und 6:3 noch für sich entschied. Ein ebenso umkämpftes Einzel lieferte Mannschaftsführerin Elisabeth Schmücker, die sich mit 7:6, 3:6 und 6:7 jedoch unglücklich im T-Break des dritten Satzes geschlagen geben musste. Mit einem 6:4, 6:1-Erfolg konnte Claudia Goecke den Marburger Verbandsligaspielerinnen einen weiteren Siegpunkt einbringen, während Swantje Lingenberg ihrer Kontrahentin leider unterlegen war. Mit einem 2:2 Zwischenstand traten die Marburgerinnen damit zu den beiden Doppeln an, von denen Prisender/Goecke eines für Marburg  entscheiden konnten und der Mannschaft damit ein Unentschieden sicherten. Ein positiver Start zum Saisonauftakt gegen den TVH Rüsselsheim, dem die Mannschaft letztes Jahr noch deutlich unterlegen war. 

 

Gruppenliga Männer 60
Marburger TC – TC Sulzbach II 8:1
Gelungener Saisonauftakt für die neu formierte Männer 60 des MarburgerTC.
Mit 8:1 wurden die Sulzbacher in den Taunus zurückgeschickt. Nach einem etwas holprigen Start, Giuseppe.Carpinelli benötigte den Match-Tiebreak  zum Sieg, sowie der unerwarteten Niederlage von Klaus.Jäckel stand es zunächst 1:1.  Aber bis auf den knapp im Match-Tiebreak gewonnenen Spiel von Detlef Sturhahn-Betsch gingen die anderen Partien von Rolf Grunert, Wolfgang.Trümner und Witich.Rossmann alle klar in zwei Sätzen an den Marburger TC. Völlig ungefährdet gewannen die Marburger auch die drei Doppel jeweils glatt in zwei Sätzen.  „Mit dieser Leistung können wir sicher oben mitspielen“,  gibt sich Kapitän Grunert zuversichtlich.

 

Gruppenliga Frauen 50
Viktoria Urberach – Marburger TC 5:1

Zu ihrem ersten Medenspiel mussten die Damen 50 des TC bei einer Mannschaft antreten, die in dieser Saison von den Frauen 40 in die nächste Altersklasse gewechselt war. Infolge dessen hatten es die TC-Damen mit durchweg jüngeren Gegnerinnen zu tun. Nahezu alle Spiele waren umkämpft. Während Renate Schneider und Gisela Schild-Neitzert, die  zum ersten Mal nach langer Verletzungspause auflaufen konnte, in jeweils zwei Sätzen ihre Matches abgeben mussten, konnte Stefanie von Bethmann den Spieß umdrehen und gewann den zweiten Satz und anschließend auch den Champions-Tie-Break. Die lange Zeit ungeschlagene Inge Kölb musste sich im ersten Match der neuen Saison nach großem Kampf im Champions-Tiebreak ihrer Gegnerin beugen. Mit dem recht mageren Ergebnis von 1:3 ging es in die Doppel. Doch auch Kölb/von Bethmann sowie Schneider /Schild-Neitzert konnten die Partie nicht mehr drehen und unterlagen in jeweils zwei Sätzen.