Aktuelles 2019


Hörtheatersommer 2019 im TC:

"Eine Studie in Scharlachrot"

am 9. und 10. August

um 21 Uhr

Am 09. und 10. August um 21:00 Uhr findet der Hörtheatersommer 2019 wieder auf der Freilichtbühne des TC Marburg 1912 statt. Sherlock Holmes, gespielt von Stefan Gille, und Dr. Watson, gespielt von Daniel Sempf, treffen im Krimi-Livehörspiel “Eine Studie in Scharlachrot" unter freiem Himmel zum ersten Mal aufeinander und lösen ihren ersten gemeinsamen Fall.

 

Genießen Sie bei kühlen Getränken, Steaks und Bratwürsten einen spannenden Krimi in einer lauen Sommernacht. Das Clubrestaurant "WaBene" bietet zudem eine Auswahl weiterer Speisen an, die vor Ort bestellt werden können.

 

Tickets gibt es an der Abendkasse im Tennisclub, im Ticketshop der Hörtheatrale oder über die Vorverkaufskasse Marburg Stadt.  Weitere Informationen zum Stück

Spieltermine Hessenliga 

24.06.2019

Nach dem Wiederaufstieg im letzten Jahr, schlagen die 1. Damen ab dem 13. Juli wieder in der Hessenliga auf.

 

 

Die Spieltermine für die diesjährige Saison finden Sie hier.



Herren 60 und Damen 50 des Marburger TC weiterhin auf Erfolgskurs

18.06.2019

Herren 60 (6er) VL: Rosenhöhe Offenbach -  Marburger TC 2:7

Mit einem klaren 7:2 Sieg kehrten die Herren 60 des Marburger TC aus Offenbach zurück und verteidigten damit ihre Position an der Tabellenspitze. Rolf Grunert, Reiner Röder, Guiseppe Carpinelli und Martin Hauck-Trampe sicherten mit souveränen Zweisatz-

Wolfgang Trümner
Wolfgang Trümner

siegen die ersten vier Mannschaftspunkte und auch Wolfgang Trümner stand trotz 0:4 Rückstand im ersten Satz am Ende auf der Siegerseite: Mit 6:4 und 6:1 holte er den fünften Siegespunkt, womit der Gesamtsieg gegen Rosenhöhe Offenbach bereits nach den Einzeln feststand. Lediglich Wittich Rossmann verlor unglücklich im Champions-Tiebreak des letzten Satzes und überließ den Gegnern damit einen Ehrenpunkt.

 

Auch in den Doppeln ließen die Spieler vom Teichwiesenweg nichts mehr anbrennen und untermauerten mit zwei weiteren Siegen ohne Satzverlust von R. Grunert/G. Carpinelli und M. Hauck-Trampe/W. Rossmann ihre Favoritenrolle. R.Röder/K. Jäckel befanden sich nach gewonnenem erstem Satz ebenfalls auf der Siegerspur, doch kämpften sich die Offenbacher noch einmal zurück und konnten sich nach gewonnenem Champions-Tiebreak im dritten Satz wenigstens einen der drei Doppelpunkte ergattern. Für die Verbandsligaspieler bedeutet dies der vierte Saisonsieg in Folge vor der Sommerpause. Am 17. August wird das bisher ungeschlagene Team von Rolf Grunert wieder aufschlagen und um den Aufstieg in die Hessenliga kämpfen.                           Claudia Cornelia Goecke /Foto: Philip von Geyr


Damen 50 (4er) – GL: TC Gustavsburg – Marburger TC 2:4

18.06.2019

Ebenfalls erfolgreich kehrten die Damen 50 des Marburger TC von ihrem Auswärtsspiel gegen den TC Gustavsburg zurück. Die Begegnung begann dabei spannend: Zwar sicherte Martina Hütten mit einem deutlichen 6:1 /6:0 Sieg den Marburgerinnen schnell den ersten Einzelpunkt, doch musste Stefanie von Bethmann diesmal an Position 2 antreten und die Überlegenheit ihrer spielstarken Gegnerin anerkennen, womit die Gustavsburgerinnen zum 1:1 nach der ersten Einzelrunde ausglichen. In der zweiten Einzelrunde sorgten dann jedoch Mannschaftsführerin Inge Kölb und Margot Cronau mit zwei weiteren gewonnenen Matches ohne Satzverlust für eine solide 3:1 Führung nach den Einzeln.

 

Den entscheidenden vierten Siegpunkt in den Doppeln sicherte die Paarung I. Kölb/ St. von Bethmann, während M. Cronau/H. Günther nach gewonnenem erstem Satz ihr Doppel unglücklich im Champions-Tie-Break abgegeben mussten. Mit dem 4:2 Gesamtsieg kletterten die Gruppenligaspielerinnen auf den zweiten Tabellenplatz hoch und können damit entspannt in die Sommerpause gehen – das Saisonziel, der Klassenerhalt, ist bereits so gut wie gesichert.                                             Claudia Cornelia Goecke



18.06.2019

Damen II BOL (4er) Marburger TC II : BW Hilders - 4:2

Einen Erfolg konnten auch die Damen II verbuchen, die mit einem 4:2 aus ihrer Begegnung gegen den ranglistenhöherplatzierten BW Hilders hervorgingen und sich damit wichtige Punkte zum Klassenerhalt sicherten: Veneta Beusch ließ mit 6:1 und 6:0 ihrer Gegnerin genauso wenig Chancen wie Merit Wilke und Emilia Wardenski, die beide mit einem klaren 6:2 und 6:0 aus ihren Einzeln hervorgingen. Der Grundstein war mit den drei gewonnenen Einzeln damit gelegt, so dass das Team mit einem 3:1 Vorsprung zu den Doppeln antreten konnte. Den entscheidenden vierten Siegespunkt zum Gesamterfolg lieferte Mannschaftsführerin Merit Wilke an der Seite von Spitzenspielerin Veneta Beusch im ersten Doppel: Mit einem klaren 6:1 und 6:0 behielten die Marburger Spielerinnen, die im Juli in der Hessenliga antreten werden, erneut die Oberhand und sicherten der Mannschaft damit den vierten Tabellenplatz. Ein letztes Spiel erwartet das Team im August nach der Sommerpause, wenn die Marburgerinnen gegen den Tabellenletzten antreten werden, um ihre Tabellenposition zu verteidigen.                                                                           

Claudia Cornelia Goecke /Foto: Philip von Geyr

Merit Wilke
Merit Wilke


Finalistin bei den Bezirksmeisterschaften: Marleen Preisig
Finalistin bei den Bezirksmeisterschaften: Marleen Preisig

Marleen Preisig überrascht bei Bezirksmeisterschaften - Roman Elsen holt sich Titel in der B-Klasse

10.06.2019

Eine starke kämpferische und spielerische Leistung zeigte Marleen Preisig bei den diesjährigen Bezirksmeister-schaften und machte es dabei spannend bis zum Schluss. Bereits das Halbfinale sollte nahezu drei Stunden dauern, ehe sich die Marburgerin mit einem verdienten 6:7, 6:2 und 6:4 Erfolg gegen die Gießenerin Nikol Mircheva den Einzug ins Finale sicherte. Die Finalteilnahme war bereits Grund genug zur Freude, hatte sich die Marburgerin nach fast 2-jähriger Verletzungspause eigentlich das Erreichen des Halbfinales als Ziel gesetzt. Doch selbst im Finale dominierte Marleen Preisig mit präzisen Schlägen und variablem Spiel das Match und hatte nach gewonnenem erstem Satz sogar Siegeschancen. Die Wetzlarer Spielerin Stina Hawryluk kämpfte sich jedoch zurück und behielt am Ende mit 3:6 7:6 und 6:4 die glücklichere Oberhand.

 

Erfolgreich trumpfte auch der Marburger Spieler Roman Elsen auf und holte sich den Bezirksmeistertitel in der B-Klasse (LK 16 – LK 23). Mit 7:6 und 6:1 setzte er sich im Viertelfinale gegen den an eins gesetzten Favoriten Kevin Guha durch und ließ sich danach von seinem Siegeszug nicht mehr aufhalten: In zwei Sätzen entschied er zunächst das Halbfinale mit 6:4 und 6:2 gegen Nico Schmidt für sich, um sich im Finale gegen dessen Bruder Jannis Schmidt mit einem 6:4 und 6:1 den Titel zu sichern.

Claudia Cornelia Goecke /Foto: Philip von Geyr

Bewässerungsanlage derzeit derfekt - bitte mit Hand bewässern!!

14.06.2019

 

Derzeit ist unerwartet die Druckerhöhungspumpe defekt. Die Pumpe wird am heutigen Freitag ausgebaut, repariert und am Mittwoch, den 19. Juni wieder montiert.

 

Dies bedeutet, dass die Plätze derzeit per Hand bewässert werden müssen! Da wir sehr trockene Tage bitten wir dies im Interesse aller ausführlich durchzuführen!

 

Bitte auch die  weiteren Hinweise zur Platzpflege beachten!!!



Matthias Hahn
Matthias Hahn

Erfolgreicher Saisonabschluß für Herren 30 Mannschaft

03.06.2019

 

Allen Grund zur Freude haben die Herren 30 des Marburger TC, obwohl sie sich mit 3:6 gegen den Tabellenführer TC Bad Homburg an ihrem letzten Saisonspieltag geschlagen geben mussten: Zum siebten Mal in Folge konnte sich das Team den Klassenerhalt in der Regionalliga sichern.

weiterlesen

Roundtable zur Mitgliedergewinnung

Alle Mitglieder, die daran interessiert sind, Ideen zur Gewinnung neuer Mitglieder zu entwickeln, sind herzlich zu einem gemeinsamen "Runden Tisch" eingeladen. Weitere Informationen



Dritter Saisonsieg für Verbandsligaspieler Herren 60 des Marburger TC

Hinten v. links: Wittich Rossmann, Reiner Roeder, Norbert Meier, Klaus Jäckel; Vordere Reihe von links: Rolf Grunert, Wolfgang Trümner, Giuseppe Carpinelli                  (fehlend: Martin Hauck-Trampe)
Hinten v. links: Wittich Rossmann, Reiner Roeder, Norbert Meier, Klaus Jäckel; Vordere Reihe von links: Rolf Grunert, Wolfgang Trümner, Giuseppe Carpinelli (fehlend: Martin Hauck-Trampe)

Herren 60 (6er) VL: Marburger TC - TC Bürstadt 9:0

28.05.2019

Erfolgreicher hätte die Saison 2019 für die Herren 60 nicht beginnen können: Mit einem 7:2 und 9:0 Sieg zeigte das Team von Rolf Grunert  direkt in den ersten beiden Saisonspielen, dass sie im letzten Jahr aus gutem Grund in Hessens zweit-höchste Liga aufgestiegen sind. Ein weiterer eindrucksvoller 9:0 Sieg folgte beim Heimspiel am vergangenen Wochenende gegen den TC Bürstadt, obwohl das Team ohne Martin Hauck-Trampe noch nicht einmal vollständig war: Ohne Satzverlust sicherten sich die sechs Marburger Spieler Rolf Grunert, Reiner Roeder, Guiseppe Carpinelli, Wolfgang Trümner, Wittich Rossmann und Norbert Meier direkt alle Einzelpunkte und ließen auch in den Doppeln den Gegnern keine Chance. Als Tabellenführer haben die Verbandsligaspieler damit sogar realistische Chancen, in die Hessenliga aufzusteigen.

Claudia Cornelia Goecke /Foto: Philip von Geyr


Gelungener Saisonauftakt für Teams des TC Marburg

Giuseppe Carpinelli
Giuseppe Carpinelli

14.05.2019

Verbandsliga Herren 60: TC Viernheim - Marburger TC 2:7

Dass ihr Aufstieg in die Verbandsliga mehr als verdient war, stellten die Herren 60 bei ihrem Saisonauftakt am Samstag direkt unter Beweis: Mit einem souveränen 7:2 Sieg kehrten Mannschaftsführer Rolf Grunert und sein Team aus ihrem Auswärtsspiel gegen den TC Viernheim zurück. Die Basis für den Erfolg legten die Spieler Reiner Röder, Giuseppe Carpinelli und Martin Hauck-Trampe bereits in der ersten Einzelrunde, in der sie ihre Gegner jeweils ohne Satzverlust bezwangen. Mehr zu kämpfen hatte dagegen die Spieler der zweiten Einzelrunde: Klaus Jäckel musste sich geschlagen gegeben und sowohl Rolf Grunert als auch Witich Rossman verloren den ersten Satz, gewannen aber die Oberhand zurück und konnten beide Einzel im Match-Tiebreak des dritten Satzes doch noch für sich entscheiden. In den Doppeln sicherten die beiden Paarungen Röder/Carpinelli und Meier/ Hauck-Trampe den Marburgern zwei weitere Siegpunkte und machten damit den Saisonstart in Hessens zweithöchster Liga perfekt.

Claudia C. Goecke / Foto: Philip v. Geyr

14.05.2019

Gruppenliga Damen 50: Marburger TC - SVG Steinheim II 4:2

Auch den Damen 50  glückte am Samstag trotz des Dauerregens ihr Saisonauftakt gegen den SVG Steinheim II. Inge Kölb, Steffanie von Bethmann und Martina Hütten, die sich bereit erklärte, der Mannschaft personell auszuhelfen, sicherten der Mannschaft drei erste Siegpunkte in der Einzelrunde und damit einen wichtigen Vorsprung. Lediglich Margot Cronau, die nach einjähriger Verletzungspause zum ersten Mal wieder spielte, musste im Match-Tiebreak des dritten Satzes die Überlegenheit ihrer Gegnerin anerkennen. Um nach dem 3:1 Zwischenstand den benötigten vierten Siegpunkt zu sichern, setzten die Marburgerinnen mit Inge Kölb an der Seite der erfahrenen Spielerin Irmgard Goebel auf ein starkes 2. Doppel. Die Taktik sollte sich auch schnell als die richtige Entscheidung zeigen: Mit einem glatten Zweisatzsieg bezwangen Kölb/Goebel ihre Kontrahentinnen, so dass das Team mit einem erfolgreichen 4:2 Gesamtsieg ihr erstes Spiel der Saison beendete.

Claudia C. Goecke


Veneta Beusch
Veneta Beusch

14.05.2019

Verbandsliga Frauen 30: Marburger TC - TC Ebersburg 3:3

Mit einem unentschiedenen 3:3 gingen die Verbandsligaspielerinnen Damen 30 aus ihrem Heimspiel gegen den TC Ebersburg hervor. Die drei Siegpunkte für ihr Team sicherten dabei die an eins und zwei gesetzten Spielerinnen Veneta Beusch und Kriszti Prisender, die ohne Satzverlust ihre beiden Einzel als auch das gemeinsame Doppel für sich entscheiden konnten. Elisabeth Coester-Schmücker zeigte sich mit dem Ergebnis zufrieden: „Der TC Ebersburg zählt zu den stärksten Mannschaften in der Liga. Dafür, dass wir auf drei unserer Spielerinnen wegen akuten Verletzungen verzichten mussten, haben wir das Beste herausgeholt“, so die Worte der Mannschaftsführerin.                     Claudia Cornelia Goecke /Foto: Philip v. Geyr

 

06.05.2019

Verbandsliga Frauen 30: Marburger TC – BW Bad Soden 6:0
Das erste Spiel der Frauen 30 endete für Marburg mit einem optimalen Ergebnis, während Bad Soden deutlich schwächer als erwartet auftrat. Zu dem überraschend hohen Heimsieg trugen auch Karin Stiasny und Annette Schnetzler bei, die nach jahrelanger Pause wieder zum Team dazu gestoßen sind. Beide kamen zu glatten Zweisatz-Siegen.  Für die Nummer eins, Veneta Beusch, konnte am Ende sogar zweimal 6:0 verbucht werden. Kriszti Prisender gewann ihr Einzel ebenfalls klar in zwei Sätzen. Auch in den beiden Doppeln dominierten die Marburger Frauen mit soliden Grundschlägen.


Bezirksoberliga Männer: RW Eiterfeld – Marburger TC 2:4
Der Optimismus der Marburger hatte seine Berechtigung. Thomas Pfaffenrot (6:2, 6:1) und Dennis Simon (6:1, 6:4) hatten wenig Mühe, ihre Matches zu gewinnen.  In den Einzeln musste nur David Smolny eine Niederlage nach drei Sätzen einstecken. Die Überraschung des Tages war Roman Elsen, der sein letztes Punktspiel vor zehn Jahren bestritten hat. An Nummer vier besiegte er seinen Eiterfelder Kontrahenten mit 7:5 und 7:6.  Den Gesamtsieg perfekt machte das Doppel Pfaffenrot/Simon mit einem Zweisatz-Erfolg. Die Niederlage von Smoly/ Elsen ließ sich somit leicht verkraften.

Thomas Schernbeck /Foto: Philip von Geyr


TC will Mitgliederwerbung verstärken

Kontinuität – so lässt sich die Entwicklung im Marburger TC am besten umschreiben. Der Vorstand geht mit derselben Mannschaft in die kommende Saison und die Mitgliederzahlen sind nahezu stabil geblieben.

 

Der Verein habe 2018 sehr viel in die Instandhaltung seiner Anlage investiert, betonte der TC-Vorsitzende Ulf Hallfeldt zu Beginn der Jahreshauptversammlung. Auch sportlich sei der TC sehr gut aufgestellt und verwies auf den Wiederaufstieg der Damen-Mannschaft in die Hessenliga. Erfreulich positiv seien die Reaktionen auf das Speisenangebot des neuen Gastronomen, Ben Wagner.


Bei den Mitgliederzahlen gibt es unterschiedliche Entwicklungen. Während die Zahl der Kinder und Jugendlichen auf nunmehr 120 anstieg,  gibt es bei den Erwachsenen einen leichten Rückgang auf 210 Mitglieder. „Die Mitgliederwerbung wird  in den nächsten Monaten ein Schwerpunkt unserer Arbeit sein“, kündigte Sportwart Jan Beusch an.  Die Konkurrenz mit vielen anderen Sportarten habe auch dazu geführt, dass ein neuer Tennis-Boom trotz Alexander Zwerev und Angie Kerber bundesweit bisher ausgeblieben sei. 

 

Viel Geld musste der TC in die Modernisierung der Anlage investieren. Die Einfeldhalle hat ein neues Dach bekommen und die neun Freiplätze sind mit einer neuen Sprenkleranlage ausgestattet worden, wie der 2.Vorsitzende, Norbert Muth, berichtete. Die Installation einer großen, von den Stadtwerken betriebenen Photovotaik-Anlage werde aber für den Club dennoch zu einer spürbaren Kostenentlastung führen.


In ihren Ämtern bestätigt wurden der 3.Vorsitzende Jan Eiler, Kassenwart Klaus Jäckel, Damen-Sportwartin Elli Schmücker, Herren-Sportwart Jan Beusch und Schriftwartin Martina Hütten.

Thomas Schernbeck


Leandra Schierl will noch viel erreichen

Leandra Schierl
Leandra Schierl

Ein starker Wille, Ehrgeiz und Ausdauer sind wichtige Voraussetzungen, um hohe Ziele im Tennis zu erreichen. Leandra Schierl, die kürzlich hessische Vize-meisterin der U12 wurde, bringt diese Eigenschaften mit. mehr lesen

Ohne Spaß geht´s nicht - Training im TC

Clubtrainer Jan und Veneta Beusch
Clubtrainer Jan und Veneta Beusch

Seit mittlerweile fast 15 Jahren leiten Veneta und Jan Beusch das Training für Kinder und Jugendliche im TC.  Über die Kreis-grenzen hinaus haben sie sich einen hervorragenden Ruf erarbeitet. mehr lesen